Die Karl Meyer Gruppe. Das Morgen denken.

Karl Meyer sortiert künftig Edelmetalle

Neue Internetseite unter www.karl-meyer-metallrecycling.de ist online. Karl Meyer Industrieservice bietet künftig die Metall | Recycling | Box an.

Edelmetalle fallen in vielen Betrieben an. Diese müssen fachgerecht recycelt werden. Hierfür bietet die Karl Meyer Industrieservice GmbH künftig eine praktische Lösung an. Die Metall-Recycling-Box wird bei den Betrieben kostenlos zur Sammlung aufgestellt. Das Metallrecycling übernimmt Karl Meyer. Der Kunde erhält eine Überweisung der Vergütung und eine transparente Dokumentation. Die neue Website ist bereits online unter www.karl-meyer-metallrecycling.de erreichbar.

Das System ist einfach: Gewerbebetriebe sammeln ihre Edelmetalle in der Metall-Recycling-Box, die kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Die volle Box wird einfach und bequem online oder telefonisch beim Karl Meyer Industrieservicegemeldet. Die Box wird mit geeichten Wiegeameisen vor Ort gewogen und gegen einen leeren Behälter getauscht. A

n einem neuen Standort in Stade sollen die Edelmetalle aus den Boxen künftig sortiert und nach der Sortierung dieeinzelnen Fraktionen erneut gewogen werden.Anschließend wird genau dokumentiert, auch fotografisch. "Wir stellen für unsereKunden vollständige Transparenz her", sagt Nicole Schlobohm, Betriebsleiterinder Karl Meyer Industrieservice GmbH. So könne der Kunde ganz genau nachvollziehen, welche Edelmetalle er gesammelt hat und bekommt diese nachdem aktuellen Preis vergütet.

Eine Bargeldauszahlung wird es nicht geben.Die Vergütung wird überwiesen. Dies ermöglicht den Betrieben auch einerechtssichere Erfassung der Einnahmen für das Finanzamt. Die Metall-Recycling-Box ist eine saubere und ordentliche Lösung, das gilt auch für die Sammlung inden Betrieben. Die 600 Liter-Box wird auf Wunsch auch mit einem Deckel ausgeliefert. Betriebe, denen das Volumen der Metall-Recycling-Box nicht ausreicht, können selbstverständlich auch Container in unterschiedlichen Größen zur Metall-Sammlung bekommen. Am späteren Recyclingverfahren ändert dies nichts.