Die Karl Meyer Gruppe. Das Morgen denken.

Entsorgung von Metall und Schrott

Metall ist ein chemisches Element, das sich durch gute elektrische und thermische Leitfähigkeit auszeichnet. Darunter fallen zum Beispiel Aluminium, Chrom, Eisen, Gold und Silber sowie Kupfer, Zink, Zinn und Stahl.
Als Schrott bezeichnet man gewöhnlichen Hausrat, der nicht mehr verwendet wird, wie etwa Regale und Metallgestelle, Töpfe, Armaturen, Dachrinnen, Fahrräder und Ähnliches. Schrott ist jedoch nicht gleichzusetzen mit Müll. Im Gegensatz zu Müll kann Schrott nahezu vollständig wiederverwendet werden.

Sie haben Metalle gesammelt, die Sie jetzt loswerden wollen? Dann wenden Sie sich an Karl Meyer. Wir stellen Ihnen einen Abrollcontainer mit einem Volumen vom 9 bis 37 m³ zur Verfügung, den wir mit einem 19-Tonner Hakenwagen direkt bei Ihnen wieder abholen.

Dieses Foto zeigt einen Abrollcontainer mit einem weißem Schriftzug "Schrott"

Um eine ordnungsgemäße Entsorgung gewährleisten zu können, wird Metall/Schrott gemäß der Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV) die Abfallschlüsselnummer AVV 17 04 05 zugeordnet.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!

Was sind Beispiele für Metall und Schrott?

  • Metallrahmen von Fahrrädern
  • Regale
  • Töpfe
  • Schubkarren
  • Heizkörper


Als Metalle gelten unter anderem Silber und Gold, Aluminium, Chrom und Kupfer sowie Eisen.

Was gehört nicht in die Entsorgungsbehälter für Metalle?

  • Elektroschrott
  • Sandwichplatten
  • verunreinigte Metalle

 

Sie sind sich unsicher und haben noch Fragen? Dann rufen Sie uns bitte an, um eine ordnungsgemäße Entsorgung zu gewährleisten!

Metalle werden aufbereitet oder eingeschmolzen.

Um die Rohstoffvorräte zu sichern, sollte der Materialkreislauf gesichert werden. Durch gewissenhaftes Recycling können die Metalle dem Materialkreislauf als Sekundärrohstoffe wieder zugeführt werden. So kann Energie gespart werden. Zudem ist das Recycling auch kostengünstiger als eine Neuproduktion.
Nachdem die Metalle bei uns eingetroffen sind, werden sie zunächst daraufhin überprüft, ob eine Wiederverwertung möglich ist. Ist dies nicht möglich, so werden sie vernichtet. Kommt Recycling infrage, so werden die Gegenstände in ihre einzelnen Komponenten zerlegt und von möglichen anderen Materialien getrennt. Nur sortenreines Metall kann wiederverwendet werden, andere Stoffe müssen separat fachgerecht entsorgt werden. Der nächste Schritt ist die Einteilung in zwei Gruppen: Metalle, die aufbereitet werden können und Metalle, die eingeschmolzen werden. Aufbereitete Metalle können industrielle Abnehmer wiederverwenden; aus eingeschmolzenen Metallen werden neue Formen hergestellt.

Metalle sind ein kostbarer Rohstoff, der nicht unbegrenzt auf der Erde vorhanden ist.
Schonen Sie diesen Rohstoff und helfen uns beim Recycling.

Bei Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gern zur Verfügung!

Kontakt Region Elbe-Weser
Karl Meyer Umweltdienste GmbH
Vertrieb
Stader Straße 55-63 · 21737 Wischhafen
Tel. +49 (0)4770 801-208 · E-Mail vertrieb@karl-meyer.de
Kontakt Region Nord
Karl Meyer Umweltdienste GmbH
Vertriebsbüro Hamburg / Vermarktung und Vertrieb
Ellerholzweg 18-28 · 21107 Hamburg
Tel. +49 (0)40 756 13-280 · E-Mail vertriebhh@karl-meyer.de, vermarktunghh@karl-meyer.de
Kontakt Region Mitte/Süd
Karl Meyer Umweltdienste Hessen GmbH
Kundenservice
Gutenbergring 9 · 35463 Fernwald
Tel. +49 (0)6404 6986-0 · E-Mail hessen@karl-meyer.de
Kontakt Region Ost
Karl Meyer Rohstoffverwertung GmbH
Kundenservice
Grenzgrabenstraße 11 · 13065 Berlin
Tel. +49(0)30 296 668-93 · E-Mail berlin@karl-meyer.de

Hinweis: Die Kontaktaufnahme erfolgt per unverschlüsselter E-Mail an uns. Dabei handelt es sich um ein nicht sicheres Verfahren und wir empfehlen, uns keine personenbezogenen Daten zu übermitteln bzw. mit diesen sehr sparsam zu sein.