Die Karl Meyer Gruppe. Das Morgen denken.

Leuchtstoffröhren fachgerecht entsorgen

Die wegen ihrer hoher Energieeffizienz häufig in Gewerbebetrieben, Behörden oder Schulen verwendeten Leuchtstoffröhren müssen getrennt von anderen Abfällen entsorgt werden, denn sie enthalten Quecksilber. Wegen ihrer Schadstoffbelastung dürfen sie nicht über den Hausmüll oder den Gewerbeabfall entsorgt werden, sondern gelten als gefährlicher Abfall. Zur Sammlung stellen wir Ihnen einen speziellen Behälter zur Verfügung. Das Elektro- und Elektronikgesetz regelt, wie Elektro- und Elektronikgeräte gesammelt und entsorgt werden. Ausgediente Leuchtstoffröhren sind hiervon ebenfalls betroffen. Wir arbeiten mit dem Rücknahmesystem von Lightcycle zusammen.

Ausgeschlossen von der Sammlung sind:

  • Halogenstrahler
  • LED-Lampen
  • Glühbirnen
  • Energiesparlampen

Selbstverständlich können wir Ihnen auch bei diesen Abfällen helfen. Sprechen Sie uns gerne an.

Verwertung von Leuchtstoffröhren

Nach Zerlegung der Leuchtstoffröhren in ihre Einzelteile aus Glas, Metall und Quecksilber werden die Rohstoffe erneut dem Stoffkreislauf zugeführt. So schont das Recycling von Leuchtstoffröhren die Umwelt.

Für die Anfrage eines Entsorgungskonzeptes wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartner:

Kontakt Region Elbe-Weser
Karl Meyer Umweltdienste GmbH
Vertrieb
Stader Straße 55-63 · 21737 Wischhafen
Tel. +49 (0)4770 801-208 · E-Mail vertrieb@karl-meyer.de
Kontakt Region Nord
SAT Sonderabfall und Transport GmbH & Co. KG
Kundenservice
Ellerholzweg 18-28 · 21107 Hamburg
Tel. +49 (0)40 75613-380 · E-Mail info@sat-hh.de

Hinweis: Die Kontaktaufnahme erfolgt per unverschlüsselter E-Mail an uns. Dabei handelt es sich um ein nicht sicheres Verfahren und wir empfehlen, uns keine personenbezogenen Daten zu übermitteln bzw. mit diesen sehr sparsam zu sein.