Die Karl Meyer Gruppe. Das Morgen denken.

Altglasrecycling – Der ewige Kreislauf

Altglas gehört nicht in den Hausmüll, sondern in den Altglascontainer. Doch warum ist die getrennte Sammlung im Altglascontainer so wichtig? Altglas kann restlos wiederverwertet werden und das unbegrenzt oft. Somit kann es als Rohstoff in einem unendlichen Kreislauf gehalten werden. Wichtige Ressourcen und die Umwelt werden damit geschont. Aus Altglas können also immer wieder neue Glasflaschen oder -verpackungen hergestellt werden. Die Karl Meyer Gruppe sammelt und verwertet Altglas im Auftrag der Dualen Systeme in verschiedenen Landkreisen und Städten in Deutschland.

Sie suchen den nächsten Altglascontainer in Ihrer Nähe? Klicken Sie einfach auf den folgenden Link Ihrer Stadt oder Ihres Landkreises.

 

Stadt Cuxhaven

Kreis Stormarn/Kreis Herzogtum Lauenburg

Kreis Segeberg

Landkreis Märkisch-Oderland

Stadt Kiel

Kreis Ostholstein

Landkreis Rotenburg/Wümme

Stadt Flensburg

Was gehört in den Altglascontainer?

Die Trennung nach Farben ist beim Altglasrecycling besonders wichtig. Weiß- und Buntglas müssen sortenrein getrennt werden, in einigen Regionen werden statt Bunt- auch Grün- und Braunglas gesondert gesammelt. Blaues Glas gehört dann z. B. in den Bunt- bzw. Grünglascontainer. Die Glasverpackungen sollten restentleert sein. Beispielsweise Arzneimittelrückstände dürfen nicht einfach in den Abfluss geschüttet werden, da diese sonst das Abwasser belasten.

In den Altglascontainer gehören – nach Farben sortiert:

  • Glasflaschen, z. B. für Parfum, Saft, Wein, Speiseöl, Essig oder Badezusätze
  • Schraubgläser aller Art, z. B. Marmeladengläser, Gurkengläser oder Senfgläser
  • Pharmazeutische Glasbehälter
  • Konservengläser


Einige Verschlüsse können auf den Glasverpackungen bleiben. Korken bitte bei der Korkensammelstelle entsorgen. Welche Verschlüsse nicht in den Altglascontainer gehören, sehen Sie unten.

Was gehört NICHT in den Altglascontainer?

  • Bleiglas (Vasen, Schüsseln)
  • Kunststoffverschlüsse (z. B. Deckel vom Nutellaglas) - besser in den Gelben Sack
  • Keramik, feuerfestes Geschirr, Porzellangeschirr, Steingutgeschirr
  • Flachglas (Fensterglas, Spiegel etc.)
  • Flaschen mit Keramikverschluss
  • Weihnachtsbaumkugeln
  • Ceran-Kochfelder
  • Glüh- und Energiesparlampen

 

Was passt ins Altglas? Eine Initiative der Glasrecycler.

Unter www.was-passt-ins-altglas.de finden Sie weitere Tipps und Informationen zum Altglasrecycling.

Nachhaltigkeit durch fachgerechtes Recycling

Durch die fachgemäße Entsorgung von Altglas kann der unendliche Kreislauf des Rohstoffes Glas erhalten bleiben. Die Wiederverwertung trägt zum Umweltschutz bei, schont natürliche Ressourcen und reduziert den Energieverbrauch. Recyclingglas bildet die wichtigste Grundlage bei der Herstellung neuer Glasbehälter. Durchschnittlich bestehen neue Glasflaschen aus 60 % Altglas, bei Grünglas sogar aus bis zu 90 %.

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns gerne an.

Kontakt Region Elbe-Weser
Karl Meyer Umweltdienste GmbH
Duale Entsorgungssysteme
Stader Straße 55-63 · 21737 Wischhafen
Tel. +49(0)4770 801-521 · E-Mail duale-entsorgungssysteme@karl-meyer.de
Kontakt Region Nord
Karl Meyer Umweltdienste GmbH
Duale Entsorgungssysteme
Stader Straße 55-63 · 21737 Wischhafen
Tel. +49(0)4770 801-521 · E-Mail duale-entsorgungssysteme@karl-meyer.de
Kontakt Region Ost
Karl Meyer Rohstoffverwertung GmbH
Kundenservice
Grenzgrabenstraße 11 · 13065 Berlin
Tel. +49(0)30 296 668-93 · E-Mail berlin@karl-meyer.de