Die Karl Meyer Gruppe. Das Morgen denken.

Glasaufbereitung für Norddeutschland

In der Anlage der Glasrecycling Nord GmbH & Co. KG (GRN) in Wahlstedt wird  Altglas aus Schleswig-Holstein, Teilen Mecklenburg-Vorpommerns und dem nördlichen Niedersachsen aufbereitet. Das sind jährlich rund 70.000 Tonnen Altglas. Die Lage im Zentrum Schleswig-Holsteins bietet aufgrund ihrer günstigen Verkehrsanbindungen beste Voraussetzungen für eine ausgezeichnete Entsorgungslogistik. Das in der Aufbereitungsanlage zu Granulat verarbeitete Altglas wird den Glashütten anschließend als wertvoller Rohstoff zur Verfügung gestellt.

Das Foto zeigt einen Mann, der weiße Glasscherben in die Kamera hält, im Hintergrund ist ein großer Berg mit weiteren Scherben zu sehen.
Auf dem Foto ist ein Teil einer Aufbereitungsanlage für Altglas von oben zu sehen.

Glasrecycling - Der ewige Kreislauf

Mit Altglasrecycling lassen sich wertvolle Ressourcen schonen, denn Verpackungsglas lässt sich fast vollständig wiederverwerten. Die Glashütten stellen hohe Qualitätsansprüche an das Glasgranulat, welches die Aufbereitungsanlagen liefern. Deshalb ist eine Trennung nach Farben bereits beim Einwurf der Glasverpackungen besonders wichtig. Außerdem darf kein Keramik, Stein oder Porzellan in die Container geworfen werden. Sie verunreinigen das Glasgranulat und erhöhen den Sortieraufwand erheblich. Schon winzige Einschlüsse können neues Glas bruchanfällig machen.

Sie haben noch weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie unsere Mitarbeiter!

Kontakt Glasrecycling Nord GmbH & Co. KG
Glasrecycling Nord GmbH & Co. KG
Holsteinstraße 22 · 23812 Wahlstedt
Tel. + 49 4554 2001 · Fax +49 4554 2003 · E-Mail info@karl-meyer.de